3 Formulierungsvorschläge für die passende Abwesenheits-E-Mail zum Osterurlaub

30. März 2015

Dass Sie während Ihres Urlaubs die Absender von E-Mails an Sie darüber informieren, dass Sie nicht da sind, ist klar. Denn wenn der Absender einer E-Mail tagelang keine Antwort bekommt, kann das für Verärgerung sorgen. 

Diese 3 Vorschläge sorgen dafür, dass Sie in Sekundenschnelle den passenden E-Mail-Text erstellen.

Vorschlag 1 – für eine Info-Adresse geeignet

Guten Tag,

danke für Ihre E-Mail. Sie muss noch bis einschließlich 12. April 2015 ungelesen in unserem virtuellen Postkorb liegen, denn so lange sind wir im Osterurlaub.

Eine schnelle Antwort nach unserer Rückkehr versprechen wir Ihnen schon jetzt!

Vorschlag 2 – für eine Info-Adresse geeignet

Guten Tag,

besten Dank für Ihre E-Mail. Sie wird noch einige Tage unbearbeitet auf unsere Rückkehr warten, denn zurzeit machen wir Osterurlaub.

Am 13. April 2015 sind wir wieder für Sie da und wir versprechen Ihnen schon heute, Ihre E-Mail dann so schnell wie nur möglich zu bearbeiten.

Vorschlag 3 – klassisch und gut, für eine namentliche E-Mail-Adresse geeignet, ohne Weiterleitung

Sehr geehrte Damen und Herren,

besten Dank für Ihre Nachricht. Bedauerlicherweise wird die Antwort noch etwas auf sich warten lassen, denn ich befinde mich im Osterurlaub. Am Montag, 13. April 2015, werde ich zurück sein. Sie hören dann umgehend von mir.

RSS: Abwesenheitsnotizen